Der Idstedt-Löwe II



Die Enthüllung des Idstedt-Löwen am Alten Friedhof in Flensburg am 10. September 2011 war ein historisches Ereignis, das große Aufmerksamkeit hervorrief.

Die vermutlich eindrucksvollste Tatsache an dem Tag der Wiederaufstellung des Löwen-Denkmals war die betont entspannte und unaufgeregt Zeremonie; mit Reden von unter anderem dem dänischen Kulturminister Per Stig Møller und  Prinz Joachim. Beide Reden wurden sowohl auf deutscher als auch dänischer Sprache vorgetragen.

Die Reden haben wir hier dokumentiert





Dass keine Kritik oder gar Proteste gegen die Feierlichkeiten laut wurden, ist bemerkenswert. Beinah vergessen scheint die Zeit, indem „das Monster – der Löwe“ noch zu hochemotionalen Debatten im deutsch-dänischen Grenzland Anlass gab.

Diese Diskussion kann mehr eindrucksvoll in dem Beitrag von Gerret Liebing Schlaber, - "Kontroverse um eine Denkmal. Der Idstedt-Löwe zwischen Provokation und Provisorium (1992-2002)" im Grenzfriedensheft 4 / 2002 nachvollziehen. Die dargestellte Kontroverse scheint aus heutiger Perspektive sehr abstrakt und dabei ist sie nur 20 Jahre her und sorgte damals für nationale Wallungen im Grenzland.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen