30 Jahre Sekretariat und 50 Jahre Kontaktausschuss der deutschen Minderheit



Das Sekretariat der Deutschen Volksgruppe an Regierung und Parlament in Kopenhagen, Dänemark, hat sein 30-jähriges Jubiläum auf Schloss Christiansborg gefeiert. 

 


"Wenn man die gesetzlichen Möglichkeiten für den Schutz der Deutschen Minderheit in Dänemark betrachtet, ist dort wenig zu finden. Es gibt kein Minderheitengesetz oder explizite einzelgesetzliche Regelungen auch in der Verfassung taucht die deutsche Minderheit nicht auf. Demnach könnte man davon ausgehen, dass es um die deutsche Minderheit in Nordschleswig schlecht bestellt sei. Dem ist jedoch nicht der Fall. Sowohl die Minderheit selbst als auch die politischen Verantwortlichen in Dänemark geben viel auf ihre exzellenten Beziehung und die gute Situation der deutschen Minderheit im südlichen Dänemark wird oft hervorgehoben. Sekretariatsleiter Jan Diedrichsen erklärt dieses Phänomen mit der "skandinavischen Vertrauensgesellschft": 

"Gesetze werden nicht benötigt - zwischen Minderheit und Mehrheit ist über Jahrzehnte der zum Teil sehr schwierigen gemeinsamen Geschichte ein Vertrauensverhältnis entstanden. Lösungen werden überparteilich und gemeinsam erarbeitet." 





Foto: Präsident des dänischen Parlaments Folketinget Mogens Lykketoft, Botschafter der Bundesrepublik Deutschland, Michael Zenner, Sekretariatsleiter Jan Diedrichsen, Ministerin und Vorsitzende des Kontaktausschusses für die deutsche Minderheit, Christine Antorini, Hauptvorsitzender des Bundes Deutscher Nordschleswiger, Hinrich Jürgensen und Sekretariatsleiter a.D.  Siegfried Matlok.