Das Spitzenduell das die Wahl entscheiden könnte: Thorning-Schmidt vs. Løkke Rasmussen


Zwei Personen stehen im dänischen Wahlkampf 2015 im Mittelpunkt. Die amtierende Regierungschefin Helle Thorning-Schmidt und ihr Herausforderer, der ehemalige Regierungschef Lars Løkke Rasmussen (Venstre). Es zeichnet sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen der beiden Spitzenkandidaten ab. 

Für beide geht es um alles. Beide waren politisch bereits abgeschrieben und beide haben seit der Wahl 2011 persönlich einen hohen Preis für ihre Spitzenposition in der Politik gezahlt. 

Helle Thorning Schmidt - die im Ausland vor allem mit ihrem Promi-Selfie mit Obama und Cameron bei der Beerdigung von Nelson Mandela für Aufmerksamkeit sorgte und teilweise als Präsidentin des Europäischen Rates gehandelt wurde - musste sich mit Vorwürfen schlimmster Sorte auseinandersetzen: Von der Wahllüge, über den Vorwurf des Steuerbetrugs, unappetitlichen Pressegeschichten, über die angeblichen sexuellen Präferenzen ihres Mannes, bis hin zu den Vorwürfen, sie wäre eine Vertreterin der Oberklasse ohne sozialdemokratischer Erdung (Gucci-Helle).



Auf der Suche nach dem verlorenen Wähler 

Von „Gucci-Helle“ zur gern gesehenen Wahlkämpferin auf Dänemarks Einkaufsstraßen

Lars Løkke Rasmussen kann ebenfalls ein Lied von persönlichen Angriffen singen. Sein Alkoholkonsum, Mauscheleien mit Quittungen, von der Partei finanzierte Kleidung und dekadente Reiseformen haben zu dem Bild eines Politikers beigetragen, der sein Leben nicht im Griff hat. Seine politische Zukunft hing bereits an einem seidenen Faden. In einem brillanten Rettungsakt in eigener Sache - hat er sich die Spitzenkandidatur seiner Partei in buchstäblich letzter Sekunde gesichert. 


"Kleider machen Leute" 
Lars Løkke Rasmussen (LLR) und das Innenleben einer Partei kurz vor dem offenen „Flügelkrieg“ 
Entscheidendes Privatleben

Während Lars Løkke Rasmussen den Malus des unglaubwürdigen Politikers nicht los geworden ist, kann Helle Thorning zufrieden auf hohe Sympathiewerte setzen. Sie ist beliebter als ihre Partei und ihr Gegenkandidat. 

Bereits am ersten Tag des kompakten Wahlkampfes - am 18. Juni 2015 wird gewählt - wurde deutlich, dass die beiden Hauptkonkurrent zwei völlig unterschiedliche Strategien verfolgen.

Helle Thorning Schmidt bringt sich selbst immer wieder ein: „Ich habe, ich mache, ich sage“ Nach dem Motto: Ich persönlich bin der Garant für Stabilität und habe Dänemark durch die Wirtschaftskrise geführt. Sie versucht den Wahlkampf zu einer Entscheidung zwischen Helle und Lars zu erhöhen. Diese Wahl würde sie derzeit um Längen gewinnen.

Ganz anders Lars Løkke. Er hat mehrmals am ersten Wahlkampftag unterstrichen, dass er die Politik liebe, dass er das Land besser machen wolle. Es gehe ihm nicht um Personen, sondern um Inhalte. 

Er erklärte in einer TV-Sendung, dass seine Glaubwürdigkeit erhebliche Risse erhalten habe - seine Politik aber hoch im Kurs stehe. Damit könnte Lars Løkke nicht ganz unrecht haben. Der Wähler scheint Helle als Regierungschefin zu bevorzugen, aber nur mit der Politik von Lars.

Beide Kandidaten sind begnadete Kämpfer, deren Karrieren sich am 18. Juni entscheiden. 


Im nächsten Wahl-Blog stelle ich die verschiedenen Parteien vor, die um die Gunst der Wähler kämpfen. 

Der Blog wird auch unter www.nordschleswiger.dk veröffentlicht

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen