Der Sommer der Deadlines - Minderheiten in Europa



Ich habe mich für einen "Sommer der Deadlines" entschieden. Ich schreibe in der Tageszeitung "Der Nordschleswiger" eine journalistische Sommerserie über die Minderheiten in Europa. Was mit sich führt, dass ich von Dienstag bis Freitag, spätestens bis Mittag (Journalisten sind bekanntlich sehr ungeduldige Wesen), einen Artikel von 500 Wörter fertig geschrieben haben muss.   

Es ist bewusst keine Reise mit wissenschaftlichem Anspruch und ich kann nicht jede Minderheit und jede Besonderheit eines Landes beschreiben - dafür ist Europa einfach zu vielfältig. Ich hoffe jedoch einen kurzweiligen journalistischen Überblick bieten zu können. Noch lässt mich der Chefredakteur weiter schreiben, mal schauen, wie lange das anhält ... 


Ich werde die Artikel (siehe unten) mit Links versehen und  auf meinem living-diversity-Blog veröffentlichen. 

Schreibt mir, wenn ihr gute Ideen für weitere Artikel habt. 



Europas Minderheiten in 500 Wörtern


Dänemark ein Minderheitenparadies?


OSZE und Europarat: Die „alten Giganten“ werden wieder gebraucht


Gehört die Türkei zu Europa?


Wohin bewegt sich Südtirol? Zwischen Autonomie und Separatismus


Die russischen Minderheiten im Baltikum:  Europa oder auf dem Weg nach Russland?


Roma: Inseln der Dritten Welt mitten in Europa


Mazedonien: Eine Miniversion des Balkans -  22 Tote in der Grenzstadt Kumanovo


Rumänien: Ein Rumäniendeutscher als Präsident


Spanien: Catalunya ist nicht Spanien oder warum Pep Guardiola nie spanischer Nationaltrainer wird


Was ist eigentlich eine Minderheit – wer gehört dazu? 


Frankreich: Und es bewegt sich doch


Österreich: Zweisprachige Ortsschilder und die Kärntner Urangst


Griechenland: Die Wiege der Demokratie ganz undemokratisch. 


Europas Minderheiten in 500 Wörtern


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen